Tinnitus

Im folgenden können sie einen Auszug aus der Zeitschrift der Österreichischen Tinnitus-Liga Juli 2010 von Mag. Dr. Manfred Koller, Präsident der Österreichischen Tinnitus-Liga (ÖTL), mit dem Erfahrungsbericht eines Betroffenen lesen:

Ayurveda
Auf Initiative der Shiatsu-Therapeutin Frau Eva Pölzl-Valesi folgten 10 Mitglieder der Grazer Tinnitus-SHG am 7. April abends einer Einladung in die Internationale Shiatsu-Schule in der Karlauerstraße 42, in 8020 Graz.

Wir wurden alle sehr freundlich empfangen, und im Aufenthaltsraum schlug uns schon von Seiten der fast gleich viel anwesenden Shiatsu-TherapeutInnen ein menschlich positiver, netter Geist entgegen, vom Duft eines Ingwer-Tees begleitet.

Nach einer kurzen Begrüßung und dem Dank des Präsidenten der ÖTL Dr. Manfred Koller an die Initiatorin Frau Pölzl-Valesi und die Leiterin der Internationalen Shiatsu-Schule in Graz Frau Magistra Daniela Hörzer zogen wir praktische Kleidung an und gingen in den Therapiesaal im 2. Stock. Dieser war sehr liebevoll und ästhetisch, mit am Boden stehenden Vasen, in denen Einzel-Rosen steckten, arrangiert. Also alle Sinne wurden miteinbezogen.

Und dies bildete einen auffallend angenehmen Kontrast zum oft unfreundlichen Milieu so mancher Ärzte-Wartezimmer.

Jeder Teilnehmer hatte eine(n) eigene(n) Therapeutin(en) und einen eigenen Therapieplatz, der durch einen Paravan abgeschirmt war und somit eine intime Atmosphäre schuf. Eine kurze Befragung der PatientInnen über ihre Beschwerden - dass alle Tinnitus haben war bekannt - ging der Therapie voraus.

Fast 2 Stunden lang wurden wir intensiv therapiert. Die Therapie gleicht einer Massage, ist aber doch ganz anders angelegt. Es ist eine Finger(Hände)-Berührung der Energieleitbahnen (Meridiane), durch die die Lebensenergie „Qi“ fließt und uns mit Lebendigkeit erfüllt. Ein Zuviel oder Zuwenig verursacht ein energetisches Ungleichgewicht, das dann in verschiedenen Formen von Müdigkeit, Verspannung, Nervosität, Erschöpfung, Rückenschmerzen, Depression und vielleicht auch Tinnitus zu Tage tritt.

Die Wiederherstellung des energetischen Gleichgewichtes ist das Ziel der Shiatsu-Therapie. Mein persönlicher Therapeut, Herr Senn, verstand dies aufs Beste. Ich fühlte mich bei der Therapie sehr wohl, bekam dann auch auf meine Lendenwirbel mehrere Ingwer-Wickel, und was das Wichtigste war: Zum ersten Mal verschwand mein Tinnitus (der ganz hohe Zischton) fast ganz, oder ging so in den Hintergrund, dass ich ihn nicht mehr bemerkte.

Meine Kreuzschmerzen (Lendenwirbel) am nächsten Tag dürften eine positive Reaktion auf die Therapie gewesen sein. Sie vergingen aber schnell wieder.

Ich kann natürlich nur über meine eigene Reaktion berichten, aber es wird noch Gelegenheit geben, auch die Reaktionen der anderen TeilnehmerInnen in Erfahrung zu bringen. Frau Pölzl-Valesi nahm sich eines jungen Mannes aus unserer Gruppe besonders an, der sich in einem sehr kritischen Zustand befand und akut und intensiv an seinem Tinnitus litt. Auch ihm hat die Therapie geholfen, obwohl natürlich das Wunder des Ausbleibens seines Tinnitus nicht geschah.

Abschließend sage ich nochmals herzlichen Dank Frau Eva Pölzl-Valesi für diese wertvolle Initiative und auch der Leitung und den TherapeutInnen der Internationalen Shiatsu-Schule Graz für dieses interessante und kostenlose Therapieangebot.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich dies unter Tinnitusbetroffenen herumspricht und etliche auf dieses Therapieangebot zurückgreifen werden.

  © Shiatsu-4you.at 2017 Impressum